Das Ende der Diversion

Am 15. Januar wollte ich nach Feierabend von Wuppertal nach Langenfeld. Es war schönes trockenes Wetter und die Straßen Schnee- und Eisfrei. Deshalb hatte ich mich entschlossen Mit der Diversion zu fahren.

Es ist ja nur ein Katzensprung über die A 46 und die A 3.

Ich hatte mich schon auf einer der Abbiegespuren im Hildener Kreuz eingeordnet, der Verkehr floss mit ca 80 km/h recht schleppend. Um mich zu vergewissern, dass ich auf der Richtigen Fahrspur bin blickte ich kurz nach oben auf die Schilderbrücke, die ca. 20 m vor mir stand. Auf Grund der kürze der Entfernung mußte ich ziemlich nach oben schauen. Als ich dann wieder nach vorne sah stand ca 5-10 m vor mir ein Seat Ibiza mitten auf meiner Fahrspur weil sich ein Stau gebildet hatte. Ich habe noch versucht zu bremsen, denn ausweichen ging nicht, weil der Verkehr rechts und links neben mir recht zügig floss.

Es gab dann einen heftigen Aufprall, fast ungebremst und ich rollte wie in Zeitlupe ( so zumindest meine Erinnerung) über das Dach und die Motorhaube das Seat und blieb direkt vor dem Wagen liegen.

Außer einem heftigen Schmerz im Genitalbereich verspürte ich keinerlei Schmerzen. Nachdem der Seatfahrer die Polizei und den Rettungswagen gerufen hatte und mir immer noch nichts anderes wehtat,schaute ich mir mein Moped an. Dann wußte ich nicht was mehr schmerzte, meine Eier oder der Anblick  der Diversion. Bis heute sind allerdings auch keine weiteren Verletzungen zu Tage getreten.





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Fraenky( Frank_und_katrin-luelingt-online.de ), 03.07.2013 um 11:36 (UTC):
Deine Seite einfach genial :-)
werde dich später nochmal Fragen wie man so eine Seite herstellt Gruß Frank

Kommentar von Gombie( ksgoeddeweb.de ), 12.10.2010 um 14:04 (UTC):
Auuuuuutsch!!!
Bei dem Anblick der Beule im Tank zieht sich zwischen meinen Beinen alles zusammen. Zum Glück war Deine Familienplanung zu dem Zeitpunkt schon abgeschlossen
Sehr schöne Seite übrigens.
Ich wünsche Dir und Tina allzeit gute, unfallfreie Fahrt.
MfG aus NRW
Stefan

Kommentar von Taunusbiker112( clemensmueller01aol.com ), 14.09.2010 um 19:24 (UTC):
Hallo,

schade um das gute Stück. Meine sah im Juli 2006 so ähnlich aus nachdem ein Fiat Punto mir die Vorfahrt nahm. Ich hatte 4 1/2 Monate Zwangsurlaub und einen doppelten Schlüsselbeinbruch. Habe nun eine R1200 GS..ein geiles Teil. Möchte damit im nächsten Jahr zum Nordkap. Hoffe es klappt alles so gut wie bei dir/euch

Gruß aus dem schönen Taunus

Taunusbiker 112

Kommentar von Tscharlie( per.martin.bernergmx.de ), 21.03.2009 um 06:55 (UTC):
Scheixxe und herzlichen Glückwunsch zugleich, wünscht
Tscharlie (nick aus dem XJ-Forum)



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Nachricht:

 
 
71541 Besucher dieser Seite